Suche
  • Die Mittwochsgesellschaft

EIN ORT FÜR DIE FREIE MITTWOCHSGESELLLSCHAFT:

Eine der wichtigsten Fragen für uns in der Vorbereitung war: Wo gibt es einen Ort, der möglichst frei zugänglich für alle Menschen ist und an dem wir trotzdem einen geschützten Raum entstehen lassen können, um uns gemeinsam über unsere Utopien auszutauschen. Lange haben wir uns gefragt, ob wir unsere Stationen Open-Air aufbauen können? Vielleicht – so dachten wir – wäre der Bahnhofsvorplatz gut? Dort kommen viele Menschen vorbei. Sie sind auf dem Weg zu etwas hin oder von etwas weg – ein „Reise-Zustand“ – ein Transitraum. Aber – so dachten wir weiter – wenn man dann da so steht auf dem Bahnhofsvorplatz, bräuchte man als Reisende:r doch irgendwie eine Möglichkeit zu verweilen, sich einzulassen auf diese große Frage: Wie willst DU in der Zukunft leben? Diese Frage beantwortet man schließlich nicht im vorbei gehen. Und so war es ein wunderbarer Zufall, dass das Kulturamt Wiesbaden just in diesem Sommer eine neue Spielstätte für die freien Künste geschaffen hat. Das „Marleen“ ist ein 435 qm großer Raum. Man findet ihn direkt am Wiesbadener Hauptbahnhof – im Lili, dem ehemaligen Lilien-Carré. Das Shoppingcenter beinhaltet nun nicht nur Ladengschäfte sondern auch einen Ort für Kultur, einen Ort für Begegnungen, einen Ort für „die freie Mittwochsgesellschaft“ Uns so wird die freie Mittwochsgesellschaft ein Pop Up Store, ein Think Tank, eine Zukunftswerkstatt, eine Spielwiese. Sie hat einen barrierefreien Zugang, ist gut zu erreichen und lädt alle kostenlos ein dabei zu sein und unsere Zukunft mitzugestalten! Unsere Besucher:innen können verweilen, sich einlassen, sich Zeit nehmen – sie können aber auch einfach mal reinschnuppern, einen Blick werfen, sich inspirieren lassen. Komm auch Du vorbei! Und sag uns: Wie willst DU in Zukunft leben?

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen